Der „Tag der Bibliotheken“ wurde am 24. Oktober 1995 unter der Schirmherrschaft des früheren deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ausgerufen. Seitdem machen an diesem Tag die Bibliotheken in ganz Deutschland und seit 2009 auch in Südtirol mit besonderen Aktivitäten und Veranstaltungen auf ihre vielfältige Rolle als Informations-, Bildungs- und Lernort, als Kulturvermittler, sozialer Treffpunkt und Ort der Muße aufmerksam.

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020 findet in Südtirol nun also zum zwölften Mal der „Tag der Bibliotheken“ statt. Zahlreiche Bibliotheken öffnen auch in diesem Jahr ihre Pforten und laden mit besonderen Events Jung und Alt zu einem Besuch ein. Ob Autorenbegegnung oder Bibliotheksrallye, Poetry-Slam oder Spieletag – auch wenn das Angebot Corona-bedingt kleiner ist als in den letzten Jahren, gibt es doch wieder eine schöne Auswahl an interessanten Veranstaltungen.

Da viele Bibliotheken schon immer auch vor oder nach dem eigentlichen Tag der Bibliotheken ihre besonderen Veranstaltungen angeboten haben, wird der Aktionszeitraum nun auf den gesamten Monat Oktober ausgedehnt. Neben großen wissenschaftlichen Bibliotheken und Stadtbibliotheken beteiligen sich auch Schulbibliotheken und viele kleine haupt- und ehrenamtlich geführte Bibliotheken an der Aktion und rücken aus Anlass dieses Tages ihr Angebot für die Bevölkerung in den Mittelpunkt des Interesses.